Mit Beginn der neuen Saison wird es eine Änderung beim Prozedere der Pferdepass-Kontrolle geben.

Ab 1. Januar 2021 sind am Renntag bei der Anmeldung die Pässe aller Startpferde bei der Meldestelle vorzuzeigen. Pässe von Pferden mit fälligen Impfungen werden vorübergehend von der Meldestelle einbehalten, überprüft und im Laufe der Veranstaltung wieder ausgehändigt.

Überdies ist es ab 1. Januar 2021 erforderlich, Begleitpferde (und Fahrer) von Einzel-Qualifikanten schon bei der Starterangabe verbindlich anzugeben.

Somit kann künftig bereits vor dem Renntag eine Überprüfung der Begleitpferde und -fahrer erfolgen. Fahrer von Begleitpferden müssen den Bestimmungen der TRO für Qualifikationen entsprechen, d.h., Amateurfahrer dürfen auch als Begleiter nur eigene bzw. familieneigene Pferde fahren und müssen mindestens 25 Siege in Rennen mit Dotierung auf A- oder B-Bahnen erzielt haben (bei Qualis auf B-Bahnen 10 Siege).